Berichterstattung

Bürgerbegehren zum Mariahilfberg legt los


Die Interessengemeinschaft "Unser Berg" startete am Donnerstag offiziell mit der Unterschriftensammlung für ihr Bürgerbegehren gegen die Erweiterung der Bergwirtschaft. Auch die Bewohner des Landkreises sollen ihre Meinung dazu abgeben.


Link dazu:


https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/buergerbegehren-mariahilfberg-legt-los-id2837210.html

Ramasuri.de berichtet am 05.09.2019:


Unterschriftensammlung: „IG Unser Berg“ will Bürgerbegehren zum Erhalt des Mariahilfberges


Es ist wohl einer der schönsten Ausblicke der ganzen Oberpfalz. Von der Terrasse der Bergwirtschaft auf dem Mariahilfberg über die Stadt Amberg!

Bei schönem Wetter kann man fast 100 Kilometer Richtung Süden schauen. Und dazu ein kühles Bier – ein Glas Wein und eine ordentliche Brotzeit genießen – ein Traum! 

Allerdings gibt’s Stress ums Paradies. Die Bergwirtschaft soll umgebaut werden – zu einem richtigen Hotel – viel größer – viel moderner – mit Gästezimmern, einem Tagungssaal und allem Pipapo. Eine Interessengemeinschaft, die „IG Unser Berg“ will das verhindern und sammelt Unterschriften für ein Bürgerbegehren… Umbau ja, aber nicht in diesen Dimensionen ist die Devise. 2.400 Unterschriften braucht es für das Begehren – Die Listen liegen ab heute (05.09.) in Amberger aus.


Der weite Weg zu den Bohrlöchern

° ONetz vom 30.08.19   21:18 Uhr


"Neue Fragen zum Hotelbau auf dem Mariahilfberg

Das angekündigte Bürgerbegehren der Interessengemeinschaft "Unser Berg" bringt offenbar eine neue Dynamik in die Frage der Sanierung der Bergwirtschaft. Jetzt meldet sich der Vorsitzende der Freunde des Mariahilfbergs zu Wort."

Der Blick von der Bergwirtschaft in Richtung Bohrlöcher

Die Bohrlöcher befinden sich fast mittig unterhalb der Mariahilfbergkirche.

Die Bergwirtschaft befindet sich rechts außerhalb des Bildes

Lesen Sie den gesamten Artikel unter:


https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/neue-fragen-hotelbau-mariahilfberg-id2832490.html


Hier unterhalb sind Bilder der Modelle und Zeichnungen des Umbaus des Mariahilfberges 2 zu sehen.


Quelle der Bilder und Texte:

Onetz.de, Berichterstattung vom: 23.10.18, 23.05.19 und 26.08.19.

° Onetz: Berichterstattung vom 26.08.2019 - 17:26


"Interessengemeinschaft will Bürgerbegehren zum Mariahilfberg starten


Die Diskussion um die geplante Generalsanierung und Erweiterung der Wirtschaft auf dem Mariahilfberg erreicht eine neue Ebene: Es hat sich eine Interessengemeinschaft "Unser Berg" gegründet. Sie kündigt ein Bürgerbegehren an."



              ° Onetz: Berichterstattung vom 21.08.2019 - 13:07 Uhr:



                "Berg voller Nonsens am Mariahilfberg

                Es mag zu einem Gasthaus passen, dass es in der Küche brodelt.

                Aber bei den Plänen für die Bergwirtschaft ist eine Gerüchteküche angeheizt worden,

                die rasch der Abkühlung bedarf.

                Die Kirchenverwaltung serviert jetzt Fakten statt Fake-News."

° Onetz: Berichterstattung vom 28.06.2019 - 15:26 Uhr:


"Am Berg gibt`s nix zu fürchten" ("Fürchtet euch nicht!" Auch wenn das geistliche Motto der Bergfestwoche im christlichen Sinn etwas anderes meint, gibt es derzeit Menschen in der Stadt, die sich vor der neuen Entwicklung am Mariahilfberg fürchten)"

° Onetz: Berichterstattung vom 23.05.2019 - 16:01 Uhr:


"Umbau der Bergwirtschaft nimmt Formen an"  ( Sie wird kein Wellness-Hotel und abgerissen wird sie auch nicht - um die einschlägigen Gerüchte aufzugreifen. Die Bergwirtschaft, Ambergs wohl beliebtestes Ausflugsziel, wird einfach nur saniert und erweitert)"

°Onetz: Berichterstattung vom 23.10.18 - 16:21 Uhr:


" Modell der neuen Bergwirtschaft kommt gut an" (Noch ist es ein Entwurf. Doch die Zustimmung im Stadtrat für die Umgestaltung der Bergwirtschaft ist sehr breit.)"

amberg@unser-berg.de